Planung

Planung

120 - 160 Baueingaben pro Jahr

Niemand im Hause Krieger will einen Bauern davon abhalten, seinen Stall selber zu zeichnen, mit Plänen von Amtsstube zu Amtsstube ziehen, Gesetze zu studieren, Handwerker-Offerten selber zu vergleichen und nebst seiner ausgefüllten Arbeit im Haus und Hof als "Bauleiter" für seine neue Scheune zu funktionieren. Wer seine Zeit aber real rechnet, Ärgernisse und Fehlentscheide vermeiden will, kommt zum Schluss: Ein guter Planer, Bauberater und Baubegleiter spart letzlich Geld! Unser Planungsablauf sieht wie folgt aus:


1. Betriebsanalyse

"Es braucht die Bereitschaft, seinen Betrieb von aussen her analysieren zu lassen."

Vom Ist- zum Soll-Zustand. Diese Aufgabe steht am Anfang einer Bedürfnisabklärung, wenn sich ein Landwirt mit dem Gedanken trägt, eine Erweiterung, einen Umbau oder einen Neubau zu realisieren. Für das anstehende Projekt gibt es meist mehr als eine Lösung. Aber eine ist die Beste. Kostenschätzungen spielen eine tragende Rolle. So entsteht aus ersten Handskizzen das Vorprojekt. Das Gesamtkonzept wird schliesslich mit allen betroffenen Amtsstellen koordiniert.


2. Projektierung

"Den Bauherrn vertreten, heisst Verantwortung übernehmen."

Der Baubegleiter ist der engste Partner des Bauherrn und vertritt ihn bei der Ausschreibung von Handwerkeraufträgen, bei Angebotsvergleichen und Abgebotsrunden, der Arbeitsvergabe oder beim Erstellen von Werkverträgen. In seiner Verantwortung liegt die Baubegleitung mit Terminplanung und -einhaltung, der Qualitätskontrolle bis hin zur Bauabnahme und der Bearbeitung von Garantieleistungen. Entscheide werden mit dem Bauherrn zusammen getroffen, ohne dass der Aufwand für Schreibarbeit, Absprachen und Termine auf dem Bauern lastet. – Eine Leistung, die angesichts der Risikominderung ihren Preis Wert ist.


3. Baugesuch

"Wie komme ich effizient zu einer Baubewilligung?"

Überall dort wo Geflügel als Nutztiere gehalten werden, können wir unsere umfassendenen Dienstleistungen im Bereich Systembau und Einrichtungen für artgerechte Tierhaltung anbieten. Die Krieger AG hat sich als eine führende Unternehmung für komplette Systembauten, Stallausrüstungen und im Anlagenbau spezialisiert. In Entwicklung, Planung, Beratung, Produktion, Ausführung und Service bieten wir unsere umfassenden Leistungen an.


4. Detailplanung

"Wir halten die Gesamtkosten im Griff."

Baugesetze und Zonenreglemente gibt es in der Schweiz mehr als Kantone. Krieger kennt sie und weiss, wo Stolpersteine liegen. Grundlage einer Baubewilligung ist der Umweltverträglichkeitsbericht (UVB). Er wird schweizweit verlangt ab einer Betriebsgrösse von 500 Mastsauen oder 75 Zuchtsauen. Tierschutz, Lagerkapazität, Lärmschutz, Geruchsemissionen, Amoniakminderung, Gewässerschutz und eine Reihe weiterer Aspekte wollen von Amtsstellen vorher geprüft werden. Glücklich der Bauherr, der diese Arbeit einem Fachmann von Krieger überlassen kann.


5. Ausführung

"Tierwohl und Arbeitsabläufe sind bei unseren Planungen selbstverständlich."

Baugesetze und Zonenreglemente gibt es in der Schweiz mehr als Kantone. Krieger kennt sie und weiss, wo Stolpersteine liegen. Grundlage einer Baubewilligung ist der Umweltverträglichkeitsbericht (UVB). Er wird schweizweit verlangt ab einer Betriebsgrösse von 500 Mastsauen oder 75 Zuchtsauen. Tierschutz, Lagerkapazität, Lärmschutz, Geruchsemissionen, Amoniakminderung, Gewässerschutz und eine Reihe weiterer Aspekte wollen von Amtsstellen vorher geprüft werden. Glücklich der Bauherr, der diese Arbeit einem Fachmann von Krieger überlassen kann.